Please select your page

Aktuelle Themen

Streuobstwiesen im Mostlandl
Neuer KEM-Manager stellt sich vor
Netzwerk, Markt und Marke
  • Wenn nun bald die Obstbäume blühen und der Frühling unsere Region in ein Meer aus Grün und Blüten verwandelt, dann können wir das große Potential der Streuobstbestände wahrnehmen, das nun durch das LEADER-Projekt bestätigt wurde.

    Die beauftragte Analyse der Streuobstkultur im Mostlandl-Hausruck ist abgeschlossen. Die Potentialanalyse bestehend aus Datenanalysen und 15 Experteninterviews brachte zusammenfassend das Ergebnis, dass DSC02625die Streuobstkultur im Mostlandl-Hausruck nicht nur für die LEADER-Region ein wichtiges Thema ist, sondern auch für den Tourismus, die Landwirtschaft und die Bevölkerung generell. Es gibt nun erwiesenermaßen großes Potential, hier in unserer Region mit entsprechenden Maßnahmen, regionale Wertschöpfung zu erzielen. Der Schlüssel dafür liegt in Kooperation, Werschöpfung erzielen und entsprechender Qualifizierung der lokalen Akteure.

    In einem Workshop in der LW Fachschule Waizenkirchen wurde im Anschluss an die Präsentation der Ergebnisse der Potentialanalyse an vier konkreten Handlungsfeldern gearbeitet: Bildung- und Wissenstransfer, Obstbauliche Produktion, Vermarktung und Tourismus und Verarbeitung und Produktentwicklung. Es wurden einige Projektideen entwickelt, die nun konkretisiert und in weiteren Schritten umgesetzt werden sollen.

    Projektzeitraum: Dezember bis Februar 2017

  • Christian Neuwirth (34), seit März 2017 Klima- und Energie-Modellregion-Manager in der Region Mostlandl Hausruck:

    "Ich bin in Wallern an der Trattnach aufgewachsen, meine berufliche Tätigkeit im Bereich Erneuerbare Energien begann, nachdem ich die HTL Wels abgeschlossen habe, während meines Studiums an der Fachhochschule Wels mit Entwicklungshilfe und der Beteiligung am Aufbau eines Solarinstitutes in Kuba (Auslandsaufenthalt vier Monate).

    Meine Diplomarbeit schrieb ich in Zusammenarbeit mit der Energie AG Oberösterreich und dem Austria Solar Innovation Center über Österreichs größte Photovoltaikanlage in Eberstalzell.

    In den letzten fünf Jahren konnte ich Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Ökoenergie (Kleinwasserkraft, Solartechnik) und des Klimaschutzes (im Zuge einer Tätigkeit beim Klimabündnis Oberösterreich) sammeln. 2016 gründete ich mein eigenes Ingenieurbüro "ib:neuwirth".

    Als Klima- und Energie-Modellregionmanager des Mostlandl Hausruck habe ich die tolle und spannende Aufgabe, erneuerbare Energien, Energieeffizienz und den Klimaschutz in den Alltag der Menschen zu bringen.

    In meiner Freizeit betätige ich mich als Marathonläufer, Schlagzeuger und Schnapsbrenner."

    "Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen." Thomas Alva Edison, amerikanischer Erfinder, 1931

  • Regionalität ist im Mostlandl nicht nur ein Schlagwort. Sowohl Konsumenten als auch Direktvermarkter und der Handel sind sich da einig. Immer mehr Menschen kaufen bewusst ein, müssen dafür aber noch viele „Umwege“ auf sich nehmen.

    Die im Rahmen des LEADER-Projekts Mostlandl – Netzwerk, Markt und Marke in Auftrag gegebene Marktanalyse „Regionalität im Mostlandl-Hausruck“ ist abgeschlossen. Die Ergebnisse werden DSC 0684am 14.3. bei der Regionalversammlung präsentiert. Soviel vorweg: es gibt großes Potential für Direktvermarkter durch Qualität, Kooperation und gezieltes Marketing hier Wertschöpfung zu erzielen.

    Bereits zwei Vernetzungstreffen mit Direktvermarktern wurden im Rahmen des Projektes organisiert. Interesse für eine Kooperation in einem Netzwerk ist erkennbar, konkrete Themen für Kooperation sind vor allem Vertrieb und Marketing. In welcher Form dieses Netzwerk organisiert und was es für den einzelnen Direktvermarkter bedeutet, wird in einem Folgeprojekt zu entwickeln sein.

    Ergebnisse der Marktforschung werden nach der Regionalversammlung zum download bereit gestellt.

    Tipp:

    Fragen Sie bei Ihrem nächsten Gasthausbesuch nach der Herkunft der Produkte.

    Bestellen Sie  Apfelsaft und Bier aus der Region!

     

News

Termine

Quicklinks

Finde uns auf FaceBook


Mostlandl Themenlandschaft


Die lokale Entwicklungsstrategie gliedert sich in folgende drei Aktionsfelder, die wiederum in Themen und Strategien detailliert wurden: